Rallye Casentino

Am ersten Juli Wochenende fand in der Nähe von Florenz die Rallye Casentino statt. Für das MSC Team Rachner/Rachner war dies eine ganz besondere Herausforderung. Die Strecken waren wieder super zu fahren, auch wenn die Temperaturen von circa 43 Grad ein Fahren kaum zugelassen haben. Die beiden hatten enorme Probleme mit der Motortemperatur und haben während der Veranstaltung circa 15 Liter Kühlwasser nachgefüllt. Da die Kühlwassertemperatur bei Drehzahlen zwischen 6000-7000 U/min schnell im ganz roten Bereich war, mussten die beiden langsam weiter fahren um ins Ziel
zukommen. Die letzte WP wurde dann gegen 23:00 Uhr bei immer noch 35 Grad gestartet. Am Ende konnten Sie die Klasse N2 (nicht modifiziert) gewinnen und sind damit 34. in der Gesamtwertung geworden. Nun werden sie an dem Suzuki Swift mal die Zylinderkopfdichtung wechseln, damit dann im September hoffentlich problemlos die Nova Gorica und die Bassano Rallye gefahren werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.