Brink/Bökamp sichern sich Histo Sieg bei der Rebenland Rallye

Das erwartete Duell zwischen Alfons Nothdurfter im Ford Sierra und Burghard Brink im Lancia Delta blieb aus. Bereits in der ersten Wertungsprüfung rutsche Nothdurfter auf dem rolligen Split von der Strecke und beschädigte das Auto dermaßen, dass an eine Weiterfahrt nicht zu denken war. Der Italiener Muradore (Ford Escort RS) sorgte auf den Wertungsprüfungen 1 und 3 mit seinen

Nothdurfter Alfons/Nolte Jürgen (AUT/DEU) Ford Sierra RS Cosworth 4×4

Bestzeiten für ein Aufhorchen, konnte aber dem Team Burghard Brink/Lothar Bökamp in ihrem allradgetriebenen Lancia Delta Integrale 16V nicht wirklich etwas entgegensetzen. Sie siegten am Ende souverän mit einem Vorsprung von 2:33,5 Minuten vor Muradore in der historischen Wertung. Den dritten Platz belegte Mitropa Cup Wiedereinsteiger Aleš Jirátko sen. mit seinem BMW 2002 ti mit einem hauchdünnen Rückstand von nur 5,4 Sekunden.

Die Rebenland-Rallye in Österreich führte über insgesamt 16 Sonderprüfungen mit 165 Kilometern Länge durch die Südsteiermark. Start und Ziel der 10. Ausgabe dieser Rallye war das Weinörtchen Leutschach in direkter Nähe zur slowenischen Grenze.

 

Photo Credit: Claudio Pocar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.