MSC Gütersloh e.V. im ADAC startet erfolgreich in die Motorsport Saison 2013

Aktive Nachwuchsförderung wird mit guten Ergebnissen belohnt

Erfreulich entwickelt sich die Schulung und Förderung junger Motorsportler im Motorsportclub Gütersloh. Wie in vielen anderen Vereinen auch, plagen Nachwuchssorgen die mittlerweile meist älteren Mitglieder, insbesondere die aktiven Motorsportler.

Die 2009 gegründete und stetig wachsende Jugendabteilung engagiert sich unter (An-)Leitung von Frank Gudermann, Rainer Preuss und Hendrik Kohls erfolgreich im Kartslalom und die ersten Slalomasse möchten aufsteigen. Auf der einen Seite bietet sich der ADAC Youngster Slalom Cup an, wo ab dem 15. Lebensjahr ins Lenkrad gegriffen werden darf. Andererseits fehlt es seit geraumer Zeit am Nachwuchs bei den Rallye-Beifahrern. Hier hat der MSC Beifahrer-Lehrgänge und Schulungen zur Nachwuchsförderung veranstaltet.

Das Interesse der Jugendlichen war riesig, denn als 2. Mann im Rallyeauto,  an der Seite von „alten Hasen“ bei einer richtigen Rallye mitzufahren, da gab es kein Halten. Bereits mit 16 Jahren dürfen Jugendliche diesen Platz einnehmen und ohne diesen zweiten Mann im Auto geht im Rallyesport garnichts. Er ist der Manager des Teams und übernimmt neben der Logistik vor und nach der Rallye, auch die schwierige Aufgabe,  seinen Fahrer mit präzisen Angaben auf der vorgegebenen Strecke unter Einhaltung genau vorgegebener Zeiten und mit möglichst vielen Bestzeiten auf den Wertungsprüfungen, Strafpunktfrei in das Ziel zu führen. Grundlage dafür ist das sogenannte Gebetbuch, das gemeinsam vor der Rallye bei der Besichtigung der Wertungsprüfungen erstellt wird. Angaben zu Straßenbeschaffenheit, Kurven und Entfernungen werden präzise aufgeschrieben und später dem Fahrer während der Rallye vorgelesen (“vorgebetet“), um auch unübersichtliche Kurven und Kuppen mit der maximal möglichen Geschwindigkeit zu durchfahren. Hierbei trägt der Beifahrer eine riesige Verantwortung. Ein Fehler beim vorbeten kann fatale Folgen haben. All dies lernt man nicht an einem Tag und so hat Wolfgang Pfeiffer, 1. Vorsitzender des MSC, interessierte Jugendlichen zu sich in seinen roten Porsche eingeladen, das Gelernte in  die Praxis umzusetzen.

Dominik Johannhörster (17) machte im Oktober 2012 bei der 3-Städte-Rallye in Ostbayern den Anfang. Ihm folgte Mitte März 2013 Luca Gudermann (17) bei der ADAC Litermont Rallye im Saarland. Beide Veranstaltungen zählen zu den ADAC Rallye Masters, der 2. Bundesliga im deutschen Rallyesport und die Teams starteten in der Division 8 für historische Rallyefahrzeuge. Wolfgang Pfeiffer fasst zusammen: „Beide Neulinge absolvierten ihren ersten Einsatz im Porsche 911 T von 1965 mit Bravour. Team und Fahrzeug waren jeweils super vorbereitet und alles lief ohne technische Probleme.  Dabei konnten Dominik und Luca gleich Erfahrungen bei widrigen Wetterbedingungen sammeln. Und die Ergebnisse waren auch überzeugend. Dem Platz 5 in Bayern folgte der Sieg in der Division im Saarland. Ich bin wie die beiden Newcomer begeistert und wir werden diese Förderung fortsetzen.“ Pfeiffer/Gudermann sind derzeit Fünfte in der Masterswertung, aber der junge Gütersloher ist außerdem noch im ADAC Youngster Slalom Cup aktiv. Diese Nachwuchsserie hat schon vielen Aufsteigern aus dem Kartsport als gute Plattform für die weitere erfolgreiche Motorsportkarriere gedient.

Wolfgang Pfeiffer/Luca Gudermann im Porsche 911 auf dem Weg zum Divisionssieg im Saarland.

Luca Gudermann ist begeistert und will auf jeden Fall am Ball bleiben.

Wolfgang Pfeiffer (re.) und Dominik Johannhörster bei der 3-Städte Rallye im Servicepark.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.