Der Lancia Stratos gewinnt die Division für historischen Fahrzeuge

Im Rahmen der ADAC Rallye Masters Serie bestritten Burghard Brink mit Co-Pilot Lothar Bökamp alle diesjährigen Läufe mit ihrem 38 Jahre alten Lancia Stratos. Nach 7 von insgesamt 8 Läufen von Grömitz an der Ostsee bis Passau in Bayern führen sie die Division für historische Fahrzeuge an. Zwischen den modernen Rallye-Boliden belegen sie im Gesamtklassement derzeit Platz 8.

Mit einem Blick auf die Wertungstabelle hat das Team den Titel bereits vor dem Endlauf – der 3-Städte-Rallye vom 26.-27. Oktober – praktisch vorzeitig gewonnen. Den zweiten Rang bei den historischen Fahrzeugen belegt ihr Clubkamerad vom MSC Gütersloh, Gerd Sonntag mit seinem Mitsubishi Lancer.

“Nachdem wir über die gesamte Saison hinweg immer wieder mit technischen Unzulänglichkeiten gekämpft haben, sind wir mit dem Erreichten echt zufrieden”, so Burghard Brink. “Viele Kleinigkeiten verhinderten stets eine bessere Platzierung im Gesamtklassement. Sie ist halt eine Diva!”

Das Programm für die Saison 2013 ist noch nicht festgelegt. “Es ist schön, dass sich historische Rallyeautos nach dem FIA-Reglement des Anhang-K auch in Deutschland zunehmender Beliebtheit erfreuen, so dass sich auch hier die Möglichkeit ergibt, an Wettbewerben teilzunehmen” erklärt Co-Pilot Lothar Bökamp. “Aber die Läufe zur FIA European Historic Sporting Rally Championship, also der historischen Rallye-Europameisterschaft, haben schon ihre besonderen Reize. Beispielsweise die Rallye San Remo in den ligurischen Seealpen, das ist das Terrain, für den der Stratos gebaut wurde”, erklärt Bökamp weiter mit einem Leuchten in den Augen.

Der Lancia Stratos entwickelte sich bei seinen Auftritten im Rahmen der ADAC Rallye Masters Serie schnell zum Publikumsliebling. Das 2sitzige Fahrzeug mit seiner extrem niedrige Höhe von nur 1,11 Meter und dem kernigen Sound des Ferrari-6-Zylinder-Motors hebt sich im Feld der modernen Rallyeautos mit säuselnden Turboladern und wie auf Schienen fahrenden Allradantrieb deutlich ab.

Anfang der siebziger Jahre war es das einzige Ziel der Lancia-Konstrukteure, Rallyes zu gewinnen. Legendär machten den Stratos Fahrer wie der 4fache Sieger der Rallye Monte Carlo, Sandro Munari oder auch der 2fache Rallyeweltmeister Walter Röhrl, der damit 1978 die Deutsche Rallyemeisterschaft bestritt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.