Vor dem Saisonstart der VLN und RCN auf dem Nürburgring

Jens Rötter absolviert Test- und Einstellfahrten erfolgreich

Die Nürburgring-Nordschleife steht bei den Motorsportlern hoch im Kurs. Sowohl die Langstreckenmeisterschaft-Nürburgring (VLN) als auch die Rundstrecken-Challenge-Nürburgring (RCN) verzeichnen volle Starterfelder für die Saison 2014. Auch unser Rundstrecken-Ass Jens Rötter wird wieder auf der legendären Nordschleife aktiv sein. 20,83 km Streckenlänge, 33 Links- und 40 Rechtskurven, maximal 17% Steigung und 11 % Gefälle sind Eckdaten einer fahrerischen Herausforderung, die Ex-Formel-1-Weltmeister Jackie Stewart mit “Grüner Hölle“ trefflicher nicht hätte bezeichnen können.

Gut vorbereitet wird der Rietberger Jens Rötter sein, wenn am 5. April die Rundstrecken-Challenge-Nürburgring startet. Nachdem in 2013 nicht alles rund gelaufen ist und der Ford Puma in der Winterpause komplett überholt werden musste, machte die erste Testfahrt am vergangenen Samstag in Oschersleben Mut für die neue Saison. Ob im Regen oder auf trockener Strecke, der Puma machte einen guten Eindruck. Jens Rötter: „Hinter das frustrierende Jahr 2013 habe ich einen Haken gemacht. Der Testtag in Oschersleben hat gezeigt, dass die umfangreichen Arbeiten gefruchtet haben. Ich war auf Anhieb schnell unterwegs und hatte ein gutes Gefühl im Auto. Technisch gab es keine Probleme und so konnten wir uns auf Abstimmungsarbeiten am Fahrwerk und auf die neuen Reifen konzentrieren. Auch wenn diese Erfahrungswerte nur bedingt auf die Nordschleife übertragbar sind, so hat mein Puma problemlos funktioniert und ich musste mich nicht vor leistungsstärkeren Fahrzeugen verstecken.“ Mit über 160 Startern ist auch die RCN fast vollständig ausgebucht und für Jens Rötter vom MSC Gütersloh geht es in 8 Rennen darum, in der Klasse RS 2 Punkte für die Junioren- und Gesamtwertung zu sammeln.

Jens Rötter vom MSC Gütersloh setzt auf seinen Ford Puma und sieht nach dem erfolgreichen Testtag dem RCN-Saisonstart optimistisch entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.